Presseberichte

Herzlichen Dank an Katrin Dietrich nund Andrea Heckel, sowie der Schwetzinger Zeitung.

Jugendabteilungen profitieren vom


 

1. Reilinger Kindertag

 

 

Reilingen. Basteln, Bogenschießen, Stelzenlaufen, Kaspertheater, Entdeckungen im Wald, Tanzvorführungen und Musikdarbietungen – beim 1. Reilinger Kindertag im Mai rund um die Bürgerbegegnungsstätte hatten die kleinen Bewohner der Gemeinde die Qual der Wahl.
„Ich bin rundum zufrieden, die Veranstaltung war absolut gelungen“, zog Organisatorin Petra Heiler eine positive Bilanz am Ende des Tages.
Der Erlös kommt zwölf Vereinen der Spargelgemeinde zugute: Zur Übergabe trafen sich die Podologin und Vertreter der Jugendabteilungen an der Bürgerbegegnungsstätte. „Wir wollen das, was vom 1. Reilinger Kindertag übriggeblieben ist, zurück an die Kinder geben“, sagt Heiler. Schließlich gehe es nicht um Werbung der beteiligten Unternehmen, sondern eben um die Kinder.
Schon jetzt steht fest: Im kommenden Jahr soll der Kindertag wiederholt werden. Eigens zur Organisation der nächsten Veranstaltung hat sich laut Heiler sogar schon ein Förderverein gegründet. hafi/Bild: lenhardt

Quelle: Schwetzinger Zeitung/Hockenheimer Tageszeitung vom 27.6.2014, Foto: Lenhardt

Kindertag: Petra Heiler will mit ihrem Angebot Werbung für mehr Bewegung machen

 

Toben, Spielen, Tollen – den Fuß freut es

 

 

Reilingen. In und um die Bürgerbegegnungsstätte findet am Samstag, 17. Mai, der erste Reilinger "Kindertag" statt. Ins Leben gerufen wurde er von der Podologin Petra Heiler, der das Wohl der Kinder sehr am Herzen liegt: "In meiner Tätigkeit als Podologin habe ich sehr viel mit Kindern und deren Füßen zu tun. Erschreckend ist, wie wenig natürliche Bewegung diesen zu Teil wird. Zur Schule, in den Sport, in die Musikstunde - meist alles mit dem Auto".


 

Die Kinder-und Jugendmeile, im Jubiläumsjahr der Gemeinde begeisterte Petra Heiler. Die vielen Aktionen, bei denen die Kinder probieren und sich bewegen konnten waren ihrer Meinung nach eine gelungene Veranstaltung. "So etwas müsste es öfter geben hatte ich gedacht. Leider blieb es eine einmalige Veranstaltung und so habe ich mir gedacht, den Kindertag ins Leben zu rufen, und ihm auch gleich einen festen Platz im Veranstaltungskalender zu geben".

Es ist eine etwas kleinere Ausführung wie die Veranstaltung im Jahr 2011, doch das Programm hält für die kleinen und großen Gäste so einiges bereit. Viele Vereine und Firmen sagten Petra Heiler sofort ihre Unterstützung zu. Zwischen 10.30 Uhr und 17 Uhr gibt es im Wald Aktionen der Vereine, Vorträge und Workshops für Eltern und Kinder, ein Lesezelt, ein Fahrradturnier, eine Waldexkursion, ein Barfußpfad und eine Waldkegelbahn.

 

Am Nachmittag wird es ein Generationen-Schach-Turnier und ein Generationen-Café geben. Für die Vorträge und das Generationen-Schach-Turnier wird um eine vorherige Anmeldung gebeten. "Wir möchten den Kindern an diesem Tag zeigen, was unsere Vereine alles bieten, dass Bewegung und die Zusammenarbeit mit anderen Kindern richtig Spaß macht. An diesem Tag haben sie Gelegenheit zu testen was ihnen Freude macht, oder was sie interessieren könnte." Für Eltern und Großeltern gibt es Vorträge rund um die Gesundheit für Kinder und natürlich eine kleine Bewirtung.

Anmeldungen für die Vorträge bei Petra Heiler, Telefon 06205/ 1 69 41, oder info@petra-heiler.de. Anmeldung für das Generationen-Schach-Turnier bei thomas.bareiss@t-online.de. zg

© Hockenheimer Tageszeitung, Montag, 12.05.2014

Reilinger Kindertag: Vielfältiges Angebot mit Vorführungen, Bastelangeboten, Musik und Vorträgen / Aktion soll im kommenden Jahr wiederholt werden

 

Unvergesslicher Tag für die ganze Familie

 

Von unserer Mitarbeiterin Katrin Dietrich

 

Mädchen vom Karnevalverein gaben beim Kindertag eine Kostprobe ihres tänzerischen Könnens (Bild oben links). Birgit Schuppel las im Lesezelt die Geschichte vom Siebenschläfer (oben rechts), während sich Noah und Christian auf Spurensuche im Wald begaben. Zum Gelingen des Kindertages trug auch die Jugend des Musikvereins bei.

© dietrich

Reilingen. Pünktlich zum ersten Reilinger Kindertag zeigte sich die Sonne über der Bürgerbegegnungsstätte und bescherte den Kindern einen unvergesslichen Tag. Doch es war weit mehr als nur ein Kindertag, es war ein Tag für die ganze Familie. Während sich die Kleinen bei den Aktionen der Vereine vergnügten, genossen Eltern und Großeltern das herrliche Wetter bei Kaffee und Kuchen oder informierten sich bei den verschiedenen Vorträgen mit Themen rund ums Kind.


 

"Es ist toll, was Sie hier auf die Füße gestellt haben", lobte Bürgermeister Stefan Weisbrod das Engagement der Podologin Petra Heiler. "Ich war sehr positiv von Ihrem Programm überrascht, und freue mich, dass es auch von Wetterseite gesegnet ist. Die Gemeinde dankt Ihnen und ist stolz, dass Sie den Kindertag ins Leben gerufen haben. Wir hoffen, dass er sich im Veranstaltungskalender etablieren wird."

Stadt aus Ton, Turm aus Papier

 

Erfreulich, dass sich viele Vereine, und Sponsoren sofort bereiterklärt hatten, diesen Tag mitzugestalten. So fand man rund um die Bürgerbegegnungsstätte Zelte, in denen die Kinder Lederbeutel basteln konnten, eine Stadt aus Ton und einen Turm aus Zeitungspapier bauten oder mit den Ball auf Dosen warfen. Ein großer Anziehungspunkt war auch das Bogenschießen der "Heidelberg Archers".

Hier wollte sich auch Leonie (10) versuchen. Während sie sich mit den Handschuhen ausstattete, erzählte sie von ihren Erfolgen beim Dosenwerfen und am Glücksrad. "Mit meinen Freundinnen war ich am Barfußpfad, das war sehr schön." Auch auf Stelzen hatte sie sich versucht und jede Menge Spaß gehabt. "Ich würde mich freuen, wenn das nächstes Jahr wieder gemacht wird", sagte sie, griff zum Bogen und spannte den Pfeil ein.

Bei der Waldexkursion unter dem Titel "Wald im Stress" schlossen Dieter Rösch, Vorsitzender des BUND Hockenheimer Rheinebene nicht nur Kinder an. Auch die Erwachsenen zeigten großes Interesse an der Natur. Ausgerüstet mit Schaufel, Messer und Sieb gab Rösch Informationen zur Beschaffenheit des Bodens und der sich immer häufiger ausbreiteten nicht heimischen Pflanzen. Im Laub fanden die Teilnehmer unter anderem einen Tausendfüßler. "Die zersetzen unser Laub", klärte der Fachmann auf.

Barfußpfad und Puppenspiel

Fabian (7) hatte beim Kindertag auch so einiges ausprobiert. Besonders lustig fand er das Puppenspiel "Die Käsfußhexe". "Der Kasperle wollte der Hexe unbedingt die Füße waschen, doch die hat sich immer versteckt", erzählte er lachend. Auch bei den verschiedenen Spielen und beim Seilspringen hat er mitgemacht. Beim Workshop "Brandschutz" informierte er sich über den Feuerteufel und durch den Barfußpfad ist er auch gelaufen. "Jetzt möchte ich meinem Papa noch die Gleichgewichtsspiele zeigen, da muss er auch mal mitmachen."

Auf besonders großes Interesse bei den Eltern stieß der Vortrag der Polizei, in dem Kai Uwe Bechtel über das Thema "Handy- und Internetgefahren für unsere Kinder" referierte.

Zu Unterhaltung zwischen den Aktionen sorgten der Jugendspielmannszug, die Jugend der Musikfreunde und eine Tanzdarbietung des Karnevalvereins "Die Käskuche".

"Alle waren fröhlich gestimmt und der Meinung, das Event soll im nächsten Jahr wieder stattfinden", zeigte sich Petra Heiler am Ende des Tages zufrieden.

"Es gibt auch bereits neue Ideen, die wir mit einfließen lassen möchten." Eine gelungene Aktion, die viele Besucher in den Reilinger Wald lockte.

© Schwetzinger Zeitung, Montag, 19.05.2014

Reilinger Nachrichten

Artikel vom 20.05.2014

 

Reilinger Kindertag lockt mit attraktiven Angeboten Kinder und Erwachsene in den Gemeindewald

Der erste Reilinger Kindertag war noch nicht zu Ende, da erhielt Petra Heiler von den Teilnehmern schon jede Menge positiver Rückmeldungen. Alle waren fröhlich gestimmt und einer Meinung, das Event soll im nächsten Jahr wieder statt finden.
Pünktlich zeigte sich die Sonne über der Bürgerbegegnungsstätte und bescherte den Kindern am Samstag einen unvergesslichen Tag. Doch es war weit mehr als nur ein Kindertag, es war ein Tag für die ganze Familie. Während die Kinder sich bei den Aktionen und Aktivitäten der Vereine vergnügten, genossen Eltern und Großeltern das herrliche Wetter bei Kaffe und Kuchen, oder informierten sich bei den verschiedenen Vorträgen, mit Themen rund ums Kind.
Erfreulich zeigte sich, dass sich viele Reilinger Vereine, und auch Sponsoren, sofort bereit erklärt haben diesen Tag mit zu gestalten. So fand man rund um die Bürgerbegegnungsstätte Zelte in denen die Kinder Lederbeutel basteln konnten, eine Stadt aus Ton und einen Turm aus Zeitungspapier bauten oder mit den Ball auf Dosen warfen.
„Es ist toll, was sie hier auf die Füße gestellt haben“ lobte Bürgermeister Stefan Weisbrod das Engagement der Podologin Petra Heiler. „Ich war sehr positiv von ihrem Programm überrascht, und freue mich, dass es auch von Wetterseite gesegnet ist. Die Gemeinde dankt ihnen und ist stolz, dass sie den Kindertag ins Leben gerufen haben. Wir hoffen dass er sich im Veranstaltungskalender etablieren wird“.
Ein großer Anziehungspunkt unter anderem das Bogenschießen der „Heidelberg Archers“. Hier wollte sich auch Leonie (10) versuchen. Während sie sich mit den Handschuhen ausstattete erzählte sie von ihren Erfolgen beim Dosenwerfen und am Glücksrad: „Am Glücksrad habe ich einen Gutschein für ein Baguette“, sagte sie stolz. „Mit meinen Freundinnen war ich am beim Barfußpfad, das war sehr schön, hat sich aber an den Füßen schon etwas komisch angefühlt“. Auch auf Stelzen hatte sie sich versucht und jede Menge Spaß gehabt. „ich würde mich freuen wenn das nächstes Jahr wieder gemacht wird“, sagte sie bevor sie zum Bogen griff und den Pfeil einspannte.
Fabian (7) hatte beim Kindertag auch so einiges ausprobiert und sich angeschaut. Besonders lustig fand er das Puppenspiel „Die Käsfußhexe“. „Der Kasperle wollte der Hexe unbedingt die Füße waschen, doch die hat sich immer versteckt“ erzählte er lachend. Auch bei den verschiedenen Spielen und beim Seilspringen hat er mitgemacht. Beim Workshop „Brandschutz“ hat er sich über den Feuerteufel informiert und durch den Barfußpfad ist er auch gelaufen. „Jetzt möchte ich meinem Papa noch die Gleichgewichtsspiele zeigen, da muss er auch mal mitmachen“.
Bei der Waldexkursion mit dem Thema „Wald im Stress“ schlossen sich dem Vorsitzenden des hiesigen Umweltschutzbund, Dieter Rösch, nicht nur Kinder an. Auch die Erwachsenen zeigten großes Interesse an der Naturt. Ausgerüstet mit Schaufel Messer und Sieb gab Rösch interessante Informationen zur Beschaffenheit des Bodens, und der sich immer häufiger ausbreiteten nicht heimischen Pflanzen. Im Laub fanden die Teilnehmer unter anderem einen Tausendfüßler. „Die zersetzen unser Laub“ klärte der Fachmann auf.
Die Eltern konnten sich zu Kaffee und Kuchen in die Sonne setzen, oder sich bei verschiedenen Vorträgen über Kinderfüße und das Sehvermögen der Kinder informieren. Auf besonders großes Interesse stieß der Vortrag der Polizei, in dem Kai Uwe Bechtel über das Thema „Handy- und Internetgefahren für unsere Kindern“ referierte.
Zu Unterhaltung zwischen den Aktionen sorgten der Jugendspielmannszug, die Jugend der Musikfreunde und eine Tanzdarbietung des KVR.
„Es gibt auch bereits neue Ideen die wir im nächsten Jahr mit einfließen lassen wollen“, erklärte Petra Heiler mit einem Blick auf die vielen lachenden Kinder die munter herumtoben und alle samt einen riesen Spaß hatte. Eine gelungene Aktion die viele Besuchern in den Reilinger Wald lockte.
Weitere Informationen und Bilder finden sie unter www.reilinger-kindertag.de.
Katrin Dietrich
Download
Original Artikel Reilinger Nachrichten mit Bildern
Neuer Datei-Download

Lokalmatador Heidelberg Archers

29.05.2014, -

1. Kindertag in Reilingen

Auch die Heidelberg Archers waren beim ersten Reilingen Kindertag dabei. Die Sonne zeigte sich an diesem 17.05.2014 vonseiner besten Seite und schon bei der Eröffnung waren viele Kinder mit ihrenEltern anwesend.Wir waren von Anfang bis zum Schluss nicht nur einAnziehungspunkt für die Kinder, auch deren Eltern probierten das Bogenschiessenselbst aus. Manch ein Kind kam über den Tag des Öfteren bei uns vorbei undkonnten nicht genug vom Pfeil fliegen bekommen. Die Eltern informierten sichüber die verschiedenen Bogenarten. Waren auch erstaunt dass, das Bogenschiessendie Förderung der Konzentrationsfähigkeit und des Körperbewusstseins fördert,für Stressabbau beiträgt und natürlich das Sein in der Natur. Die Kids warenrichtig begeistert wenn sie den Bogenschiesshandschuh und den Armschutzanhatten und zum Schluss den Bogen in der Hand hielten, fühlte sich manch ein Kind wie Robin Hood, Meridadie Bogenprinzessin oder Katniss von die Tributen von Panem. Auch die Elternmachten Bilder von den Kleinen in Aktion und jubelten bei jedem Treffer die imTierziel landeten mit. Somit waren die Kleinen und die Großen glücklich.

Aktuelles

 

Wir würden uns ssooooo freuen wenn er stattfinden kann,unser

 

6.REILINGER KINDERTAG

 

2. Juli 2022

 

von 10:00 - 16:00h ------------------------

 

  

 

 

"Quiz - Safari"

 

... schön war`s! Bilder findet ihr unter Archiv....

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}